Prominenter US-Anwalt Fagan überfallen
Aktualisiert

Prominenter US-Anwalt Fagan überfallen

Der US-Anwalt Ed Fagan ist in der südafrikanischen Hauptstadt Johannesburg überfallen und durch Messerstiche an Hals und Rücken verwundet worden.

Der Jurist vermutet üble Machenschaften hinter der Attacke. «Ich frage mich, wie weit die Leute in Südafrika gehen werden, um mich und meine Klienten letztlich zu stoppen, Gerechtigkeit zu erlangen», sagte er am Dienstag in der Zeitung «This Day».

Fagan war am 8. August gemeinsam mit einer Klientin von sechs Männern überfallen und beraubt worden. Den Überfall zeigte er allerdings erst jetzt an.

Die Täter, die Fagan mit Messerstichen an Hals und Rücken verwundeten, entkamen mit seinem Laptop, 40 000 Rand (6400 Franken) Bargeld, zwei Handys sowie seinem Pass.

Brutale Überfälle im Zentrum von Johannesburg sind trotz zunehmender Erfolge im Kampf gegen die Kriminalität durch Kameraüberwachung nicht ungewöhnlich. Sie sorgen meist aber nur noch bei prominenten Opfern für Schlagzeilen.

Fagan hat in den USA Entschädigungsklagen gegen Firmen angestrengt, die in der Zeit der Apartheid mit seiner Ansicht nach illegitimen Mitteln wirtschaftliche Erfolge erzielten. Unter anderem griff er dabei auch Schweizer Firmen an.

In einer neuen Milliardenklage vertritt er die Ansprüche von mehreren hundert Frauen, denen nach Arbeitsunfällen keine Entschädigung gezahlt wurde.

(sda)

Deine Meinung