Louves, Bauer & Co.: Promis, Sex, Drugs & Rock'n'Roll
Aktualisiert

Louves, Bauer & Co.Promis, Sex, Drugs & Rock'n'Roll

«Früher war ich ein Draufgänger», «Ich liebe Frauen», «Von Treue halte ich nicht viel» – Am «Who is Who»-Event im Zürcher Club Indochine reden Promis Tacheles.

von
Maja Zivadinovic und Julian Fricker

200 prominente Zürcher schaffen es jedes Jahr in die «Who is Who»-Bibel. Der Herausgeber Eugen Baumgartner und eine ausgewählte Jury bestimmen, wer genug Gutes geleistet hat, um aufgeführt zu werden. Am Donnerstagabend feierte die Society im Zürcher Club Indochine die neuste Ausgabe. Inmitten kurzer Kleidchen, viel Cüpli und Cocktails nutzte tilllate.com die Chance und wollte von Promis wissen, wie exzessiv sie als Singles leben oder gelebt haben.

«Früher war ich ein Draufgänger»

Christopher S., heute zweifacher Vater und glücklich liiert, lächelt verschmitzt, wenn er an seine wilden Jahre denkt. «Früher war ich ein Draufgänger», verrät der DJ. Während acht Jahren habe er nichts ausgelassen und viele Abstürze gehabt. «Jetzt trinke ich nur noch Wasser», so Christopher S. weiter. Auch Ex-Vize-Mister-Schweiz Bruno Tobler gerät ins Schwärmen, wenn er an seine Junggesellenzeit denkt: «Ich bin Latino, ich liebe Frauen.» Dementsprechend habe er sich zu seiner Zeit als Single ausgelebt. Heute ist der Schöne verheiratet und Papa von Baby Grace (drei Monate). Seit Anfang Jahr ist Bianca Bauer Single. «Es ist toll, ich habe zurzeit keine Lust auf einen Freund», sagt das Model. Sie gehe nun öfter aus und lebe sehr unkompliziert. Nicht so begeistert vom Singledasein ist Zazou Mall. Die Ex-DSDS-Kandidatin ist seit zwei Jahren Single. «Jetzt wäre ich ready für eine neue Beziehung», verrät die Zürcherin.

Mit viel Alkohol gegen Liebeskummer

Egal ob in festen Händen oder noch auf der Suche nach Miss oder Mister Right - alle Promis litten schon einmal unter schrecklichem Liebeskummer. «Daran bin ich schon dreitausend Mal gestorben», verrät Zoe Torinesi. Wenn der Schmerz ganz akut ist, schwört sie auf Vodka, gute Freundinnen und die Serie «Sex and the City». Ähnlich handhabt es Bianca Bauer: Drinks, Ausgehen, Ablenkenken, so ihr Credo. Auch Fabienne Louves verkriecht sich bei gebrochenem Herzen nicht daheim:«Ich gehe dann öfter mit den Mädels Party machen.» Nubya und Zazou suchen Trost in der Musik. «Mir hilft nur singen und viel weinen», so Nubya. Zazou nickt zustimmend.

Nicht nur bei Liebeskummer betrunken

Dass Liebeskummer ein solider Grund zum Abstürzen ist, ist kein Geheimnis. Dodo Jud hat zurzeit zwar keinen, schaut aber trotzdem gerne mal etwas tiefer ins Glas.«Ich bin halt sehr freiheitsliebend und ein unkonventioneller Typ», so der Musiker mit einer Bierflasche in der Hand. «Von körperlicher Treue halte ich nicht viel, wenn ich eine Beziehung habe, dann ist sie offen», verrät er und nimmt noch einen grossen Schluck. Gegen 23 Uhr ist die Sause schon vorbei. Dodo nippt immer noch an seinem Bier. Auch er hat es in die «Who is Who»-Ausgabe 2012 geschafft. Na dann, Prost!

Alle 200 Promis findest du in der «Who is Who»-Ausgabe 2012. Das Heft ist in allen Kiosken für 20 Franken erhältlich.