Aktualisiert 29.09.2009 20:26

GC-Spendenaktion

Promis werben auf YouTube

Für die Aktion «Rettet GC!» ist bereits ein sechsstelliger Betrag gesammelt. Jetzt werben sogar Moderator Roman Kilchsperger und bald auch Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld für Spenden.

von
Roman Hodel

«Hallo zäme, GC war meine erste grosse Fussballliebe», sagt Radiomoderator Roman Kilchsperger auf YouTube, «es tut mir weh, was jetzt passiert mit unserem Klub, darum finde ich ‹Rettet GC!› eine sympathische Aktion.» In einer weiteren Videobotschaft werben die GC-Spieler Ricardo Cabanas und Boris Smiljanic für «Rettet GC!». Und bald wird Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld folgen – er war von 1988–1991 GC-Trainer und holte zwei Meistertitel.

Spenden denn die Promis auch? «Das ist ihnen überlassen, wir sind nur schon froh, dass sie uns mit Videobotschaften unterstützen», sagt Anthony Sauter (24), Präsident der Fanorganisa­tion IG GC Züri, die hinter der Aktion steht. Auf das Konto von «Rettet GC!» wurden bereits über 100  000 Franken einbezahlt. «Das ist zwar ein Klacks verglichen mit den Millionen, die fehlen, aber wir Fans wollen damit ein Zeichen setzen für künftige Investoren», so Sauter.

Noch hat der Klub selber keine neuen Geldgeber gefunden: «Wir sind dran, mehr kann ich im Moment nicht sagen», so GC-Sprecher Eugen Desiderato.

www.rettet-gc.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.