Aktualisiert 18.12.2008 23:36

Neuer TrendPromis wollen den Einzeldrill

Ein US-Trend erobert die Schweiz: Um den Winterspeck zu bekämpfen, setzen auch hierzulande immer mehr Prominente auf einen Personal Trainer.

von
David Cappellini

Bei den Stars aus Übersee ist es gang und gäbe, in der Schweizer Promilandschaft ein Novum: Statt mit öden Kraftraum-Besuchen halten sich immer mehr nationale Sternchen bei einem so genannten Personal Trainer fit. Ob Viva-Musikchefin Jubaira Bachmann, Erfolgsproduzent Roman Camenzind oder Vize-Miss-Schweiz Rekha Datta – sie alle schwören auf ein individuelles Fitness-Training.

Datta, die schon seit einigen Monaten einen eigenen Fitness-Guru hat, schwärmt: «Ich habe früher völlig falsch trainiert. Nun habe ich gelernt, meinen Körper zu beherrschen – und fühle mich dadurch viel wohler.» Ihr Trainer Abed Al-Hijjawi gehört zu den Promi-Lieblingen: Allein dieses Jahr coachte er schon zwei Mister-Schweiz-Kandidaten und traf erst letzte Woche Ex-Miss-Schweiz Amanda Ammann zum Gespräch. Doch auch der ehemalige Sprinter und «Der Match»-Teilnehmer ­Dave Dollé betreut regelmäs­sig die hiesige Prominenz.

Normalsterbliche können sich selbstverständlich auch individuell schleifen lassen – eine Stunde beim Personal Coach kostet allerdings zwischen 150 und 300 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.