Protest gegen Kanalbau im Donaudelta
Aktualisiert

Protest gegen Kanalbau im Donaudelta

Rund 300 Rumänen haben am Dienstag vor der ukrainischen Botschaft in Bukarest gegen den geplanten Bau eines Kanals im Donaudelta demonstriert.

Die Demonstranten warfen der ukrainischen Regierung vor, mit dem Projekt dem Ökosystem des Donaudeltas schweren Schaden zuzufügen. Das Donaudelta gehört zu über 90 Prozent zu Rumänien, der Rest liegt auf ukrainischem Territorium. Gegen die Bau des Kanals haben bereits Bundeskanzler Gerhard Schröder, die Europäische Union und die Umweltschutzorganisation WWF bei der Ukraine protestiert. Die rumänische Regierung hat sich mit Kritik bislang zurückgehalten. (dapd)

Deine Meinung