Protestanten demolieren katholischen Pub
Aktualisiert

Protestanten demolieren katholischen Pub

Militante Protestanten haben am Freitag einen Schaufelbagger in einen mit Katholiken voll besetzten Pub in Belfast gefahren.

Bei dem ersten derartigen Angriff seit 35 Jahren wurde nach Polizeiangaben niemand verletzt. Aus einer wütenden Menschenmenge flogen später Steine und Flaschen auf die Gäste, die aus der Kneipe an der Crumlin Road flüchteten. Die Gegend ist eine der berüchtigtsten in Belfast, wo der Nordirland-Konflikt immer wieder hochkocht.

Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Der Bagger war mit brennendem Holz gefüllt und roch nach Benzin, als er gegen die Vorderseite des «Thirty Two Degree North Pub» prallte. Metallpuffer verhinderten offenbar einen grösseren Schaden, das Gebäude fiel nicht zusammen. (dapd)

Deine Meinung