Velodemonstration: Protestzug für Freiräume auf Velos und Inlineskates
Aktualisiert

VelodemonstrationProtestzug für Freiräume auf Velos und Inlineskates

Ein Protestzug protestierte am Sonntagabend «für mehr autonome Freiräume» in der Stadt Bern. Die Kundgebung verlief friedlich.

von
stm
1 / 6
An der Kundgebung nahmen 80 Demonstranten teil.

An der Kundgebung nahmen 80 Demonstranten teil.

Jürg Spori
Die Demonstranten hatten gar ein Sofa dabei.

Die Demonstranten hatten gar ein Sofa dabei.

Jürg Spori
Die Demonstration führte an der Effingerstrasse 29 vorbei.

Die Demonstration führte an der Effingerstrasse 29 vorbei.

Jürg Spori

Um 17 Uhr versammelte sich rund 80 Personen auf Velos und Inlineskates auf dem Berner Europaplatz zu einer «Velotour für mehr autonome Freiräume.» Dies berichtet die «Berner Zeitung».

Die Demonstranten zogen mit bemalten Transparenten durch die Strassen, welche Aufschriften wie: «Die Häuser denen, die sie beleben!» oder auch «Keine Polizei verschonen!», trugen. Ausserdem transportierten sie sogar ein Sofa durch die Stadt.

Die Demo führte unter anderem auch an der Effingerstrasse 29 vorbei. Das Haus war lange Zeit besetzt und wurde vorletzte Woche von der Polizei unter gewaltsamen Protesten geräumt.

Durch die Demonstration kam es kurzzeitg zu Verkehrsbehinderungen auf der Effingerstrasse, so dass sich Passagiere eines Trams der Tramline 8 kurzum zu Fuss vom Kocherpark Richtung Bahnhof aufmachten.

Krawalle an Berner Effingerstrasse

Die Polizei hat das Haus geräumt, das seit Anfang Dezember von Aktivisten besetzt war. Dabei kam es zu Ausschreitungen. (Video: 20 Minuten/SDA)

Wie schon bei den Kundgebungen von vorletzter Woche hatte das Kollektiv Raumraub auf Facebook zur Demonstration aufgerufen. Im Gegensatz zu früheren Demos verlief die Velodemo jedoch friedlich, auch wenn die Polizei vor Ort präsent war. Sie endete schliesslich vor der Reitschule.

Deine Meinung