Aktualisiert 10.01.2016 20:09

Protzen mit Stern

Das Mercedes GLE Coupé ist eine gekonnte, wenn auch ziemlich dreiste Kopie des BMW X6. Dennoch sind die beiden Modelle nicht Gegner, sondern Verbündete.

von
Lukas Rüttimann
10.1.2016

Reden wir nicht grossartig um den heissen Brei herum: Wer nicht auf der ersten Blick sieht, von wem sich Mercedes beim Design des GLE Coupé – sagen wirs nett – inspirieren liess, hat Tomaten auf den Augen. Zumal man bei Mercedes auch gar nicht gross Versteckspielen mochte und das neue Vorzeige-Modell ausgerechnet in München präsentierte – der Heimat des BMW X6. Kein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Verständlich ist es. Mit der Kreuzung aus SUV und Coupé ist BMW eine echte Design-Ikone geglückt – höchst umstritten zwar, aber auch ziemlich einzigartig. Und während man hierzulande im X6 immer noch Kopfschütteln erntet, hat sich das Bling-Bling-Mobil vor allem dank jenen Ländern, in denen man seinen Reichtum gern und ungeniert zeigt, zum Verkaufshit gemausert. Klar, dass sich davon auch andere Hersteller eine Scheibe abschneiden wollen.

Offenbar auch Mercedes. Offiziell spricht man zwar von der Weiternetwicklung des CLS, doch schon der mächtige Stern auf dem Kühler macht klar: Dieses Auto hat keine Angst. Nicht vor bösen Zungen, nicht vor dem X6. Muss er auch gar nicht: Das fast 5 Meter lange und 2 Meter breite SUV-Coupé kommt optisch noch bulliger daher, und in Sachen Sportlichkeit und Dynamik hat der GLE mit seinem Bi-Turbomotorgegenüber gegenüber seinem Vorbild sogar leichte Vorteile. Dieses bietet dafür im Cockpit mehr Luft zum Atmen, und der freigestellte Mercedes-Screen im GLE ist nach wie vor Geschmackssache.

Doch man muss das GLE Coupé und den X6 gar nicht gegeneinander ausspielen. Als wunderbar konsequente Statements gegen die Vernunft und den Kleingeist sind die beiden Autos nicht Gegner, sondern Verbündete. Die Feinde sind alle anderen – und gerade deswegen wird auch das GLE Coupé sein Publikum finden.

Mercedes GLE 450 AMG

Modell: 5-türiges SUV-Coupé

Motor: 3 Liter-Bi-Turbobenziner mit 367 PS (520 Nm)

Fahrleistungen: 0-100 km/h in 5,7 s. Höchstgeschwindigkeit 250 km/h.

Verbrauch: 9,4 Liter / 100 km Verbrauch, 219 g CO2/km.

Preis: Listenpreis ab Fr. 99'900.- (Basis ab Fr. 88'000.-)

Marktstart: erfolgt.

Infos: www.mercedes-benz.ch

Alltag

Platz bietet das GLE Coupé genug, auch hinten. Abstriche gibt's für die hohe Ladekante und die mangelnde Übersichtlichkeit. Und: Mit diesem Auto muss man definitiv parkieren können.

✭✭✭

Geld

Wer angeben will, muss zahlen: Mit ein paar Optionen ist man schnell in der Preisklasse eines Porsche Cayenne. Doch Geld darf bei diesem Auto schlicht kein Thema sein.

✭✭✭

Sexappeal

Brutal sexy oder hochgradig peinlich? Geschmackssache. Eines ist sicher: Die Mischung aus SUV und Coupé fällt auf und macht mächtig Eindruck. So manch eine(r) findet das sexy.

✭✭✭✭

Spass

In Sachen Fahrleistung und Dynamik überzeugt das GLE Coupé: Der Bi-Turbomotor beschleunigt vif, und dank Luftfederung und Wankstabilisierung machen sogar Kurven Spass.

✭✭✭✭✭

Umwelt

Ähnliches Thema wie beim Preis: Der Verbrauch ist bei diesem Statement von einem Auto kein Thema, über das man (gern) spricht. Im Test um 13 statt der deklarierten 9,4 Litern.

✭✭

Gesamt

Ein Modell, an dem sich die Geister scheiden werden: Für die einen das Nonplusultra, für andere eine Monstrosität. Wie beim X6 dürfte der Verkaufserfolg letztlich für sich sprechen.

✭✭✭ – ✭✭✭✭

«Schon der mächtige Stern auf dem Kühler des Mercedes GLE Coupé macht klar: Dieses Auto hat keine Angst. Nicht vor bösen Zungen, nicht vor dem BMW X6.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.