Aktualisiert

Mord in PerugiaProzessbeginn für das «Engelsgesicht»

Ein Reigen aus Sex-Spielen, Drogenkonsum und tödlicher Gewalt steht im Mittelpunkt eines Prozesses um einen brutalen Mord: Ab Freitag steht der «eiskalte Engel» Amanda Knox vor Gericht.

Angeklagt sind eine 21- jährige amerikanische Studentin und ihr 24-jähriger italienischer Freund Raffaele Sollecito. Ihnen wird vorgeworfen, die britische Austauschstudentin Meredith Kercher am 1. November 2007 in der mittelitalienischen Stadt vergewaltigt und umgebracht zu haben (20 Minuten Online berichtete).

Wegen Beteiligung an dem aufsehenerregenden Verbrechen war ein 20- jähriger Ivorer bereits Ende Oktober 2008 zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Zum Prozessauftakt waren vor allem auch angelsächsische Medien in Perugia angereist.

Mit durchschnittener Kehle

Das 22-jährige Opfer war halbnackt und mit durchschnittener Kehle in ihrer Wohnung in der umbrischen Hauptstadt gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Britin vergewaltigt und ermordet wurde, weil sie sich weigerte, bei Sexspielen mitzumachen.

Alle drei Täter sollen zuvor Haschisch geraucht haben. Die Verteidiger der Angeklagten scheiterten mit dem Antrag, das Verfahren wegen unzureichender Beweislage einzustellen.

«Engelsgesicht mit Eisaugen» nennt Italiens Presse die angeklagte US-Studentin, die noch im Dezember aus der Untersuchungshaft heraus Schlagzeilen machte.

«Schöne Mörderin» wird Filmstar

Die hübsche Frau hatte mit Zellengenossinnen einen 55-minütigen Streifen über eine Gefängnis-Insassin gedreht und in dem Film selbst die Hauptrolle übernommen (20 Minuten Online berichtete).

Bei dem Filmprojekt handelte es sich um eine Initiative der Sozialbehörden der Region Umbrien. Die Projektion des umstrittenen Knast-Streifens wurde jedoch wegen des anstehenden Prozesses der Hauptdarstellerin verschoben.

(SDA/kle)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.