PS-Beschränkung gefordert
Aktualisiert

PS-Beschränkung gefordert

Am Wochenende starben sieben junge Menschen auf Schweizer
Strassen. RoadCross will nun den Zugang zu starken Motoren erschweren.

Zwei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren prallten am Samstag nach einem Überholmanöver bei Agno TI mit ihrem Auto gegen eine Mauer. Sie waren sofort tot. Im Kanton St.Gallen starb gleichentags ein 24-Jähriger, als er nach einem Unfall aus seinem Wagen stieg und angefahren wurde. Auf der A1 im Waadtland verbrannte am Freitagabend ein 24-jähriger Freiburger in seinem Wagen, nachdem er nach einem Überholmanöver damit gegen eine Mauer geprallt war.

In Genf fand die Polizei gestern auf der Fahrbahn die Leichen von zwei jungen Männern und einer Frau. Neben ihnen lag ein Scooter. Unfallhergang und Identität der Opfer sind noch unklar. Erst vor gut einer Woche waren drei Jugendliche in Genf mit einem Auto von einer Brücke gestürzt und darin verbrannt.

Die Strassenopfer-Vereinigung RoadCross fordert nun die Umsetzung des Programms Via Sicura des Bundes. Die jungen Autolenker müssten zudem strenger kontrolliert werden und der Zugang zu Fahrzeugen mit starken Motoren müsse abgestuft nach Alter eingeschränkt werden.

(dapd)

Deine Meinung