ESC-Grüsel: Psychorapper macht ernst
Aktualisiert

ESC-GrüselPsychorapper macht ernst

Der Mundartrapper Abdul Damja reicht seinen ESC-Beitrag ein. Mit seinen Provokationen will er den Song Contest aufmischen.

von
sei

Abdul Damja ist der Einladung des Schweizer Fernsehens nachgekommen und hat seinen Song «Absolution» auf der Eurovision-Plattform des SF hochgeladen. «Vote für eus», fordert er die Zuschauer im Video auf. Im Anschluss sieht man Ausschnitte aus den gestörten Live-Shows des durchgeknallten Luzerners und seiner Crew.

Ab dem 1. November kann man für den Luzerner Schockrapper abstimmen. Übersteht Abdul Damja die Vorausscheidungs-Runde, gibt es ihn schon bald live im Fernsehen zu bestaunenen. Denn die zehn Interpreten mit den meisten Online-Stimmen werden in einer Samstagabendshow darum kämpfen, die Schweiz am Eurovision Contest 2011 vertreten zu dürfen.

Damja möchte auch auf der TV-Bühne nicht auf seine bewährten Requisiten – Plastikpenis und Kunstblut – verzichten. «Vorausgesetzt, das Schweizer Fernsehen lässt das zu», so Damja. «Ansonsten wären auch abgeschlagene Gliedmassen hoch im Kurs.»

Die Medien reissen sich bereits um den Rapper: Bei diversen Radios war er bereits zu Gast, und am 20. Oktober macht er die Studios von Radio 105 unsicher.

Quelle: Youtube

Deine Meinung