Pudel rettet Grosi im Wald
Aktualisiert

Pudel rettet Grosi im Wald

Eine 79-jährige Baslerin verdankt ihr Leben einem Pudel und dem milden November: Die betagte Frau hat eine Nacht im Wald bei Riehen verbracht, nachdem sie sich beim Spazieren verlaufen hatte. Ein Spaziergänger mit Hund fand sie und rief die Sanität.

Die betagte Frau war am Sonntagnachmittag zum Spaziergang aufgebrochen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Sie fand den Heimweg nicht mehr und irrte umher, bis sie erschöpft zu Boden sank. Der Spaziergänger fand sie am Montagmorgen rund 100 Meter abseits des Nollenbrunnweges, rund 440 Meter über Meereshöhe.

Der Spaziergänger habe die Frau nur gefunden, weil er seinem kleinen Pudel auf einen Trampelpfad folgte. Die Frau war bei Bewusstsein, konnte aber nicht mehr selber gehen. Die Sanität brachten sie ins Spital. Es gehe ihr den Umständen entsprechend gut.

(sda)

Deine Meinung