Pulver analysiert: Es war Koffein
Aktualisiert

Pulver analysiert: Es war Koffein

Aufatmen bei Drogenkonsumenten und Partyveranstaltern: Wie Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin in Zürich ergaben, ging es beim an der Silvesterparty Reloaded in Kloten gefundenen «gefährlichen gelben Pulver» nicht wie befürchtet um hochdosiertes Speed:

«Beim fraglichen Pulver handelt es sich um Koffein – andere Substanzen wurden nicht gefunden», so Peter Iten, Leiter der toxikologischen Abteilung gestern zu 20 Minuten. «Es kann also Entwarnung gegeben werden.»

Bei der Leiche des 22-jährigen Mannes, der an der Reloaded verstarb, wurde ein Säckchen mit dieser Substanz entdeckt. «Wir können ausschliessen, dass der Mann an einer Koffeinvergiftung starb», so Iten weiter. Die tödliche Dosis liege bei rund 10 Gramm. Die genaue Todesursache des jungen Mannes bleibt weiterhin Gegenstand der Untersuchungen.

(dzs)

Deine Meinung