Putin bricht Schweigen zu Politkowskaja-Mord
Aktualisiert

Putin bricht Schweigen zu Politkowskaja-Mord

Der russische Präsident Wladimir Putin hat versprochen, den Mord an der Moskauer Journalistin Anna Politkowskaja untersuchen zu lassen.

Das habe Putin am Montag in einem Telefonat mit US-Präsident George W. Bush erklärt, teilte der Kreml mit. Putin sagte demnach, dass alle nötigen Anstrengungen unternommen würden, um eine objektive Untersuchung des tragischen Todes einzuleiten. Es war das erste Mal, dass sich Putin zu dem Fall äusserte.

Die Leiche der 48-Jährigen war am Samstag in Moskau gefunden worden. Die Polizei ging von einem Auftragsmord aus. Die Tat hatte international Bestürzung ausgelöst, weil die Journalistin als eine der wenigen regierungskritischen Stimmen in Russland galt. Die Zeitung «Nowaja Gaseta», für die Politkowskaja arbeitete, hat 25 Millionen Rubel (737.000 Euro) für Hinweise auf die Täter ausgesetzt. Der russische Generalstaatsanwalt Juri Tschaika hat den Fall an sich gezogen. Politkowskajas Kollegen äusserten aber Zweifel, ob die Tat jemals aufgeklärt werden wird. (dapd)

Deine Meinung