NHL-Star Alex Owetschkin spielt während des Kriegs in Moskau Fussball 

Publiziert

Alex OwetschkinPutin-Freund und NHL-Star spielt während des Kriegs in Moskau Fussball 

In Moskau ist der Angriff auf die Ukraine weit weg, das Leben geht für viele Russinnen und Russen den gewohnten Gang. Eishockey-Star Alex Owetschkin zeigt das am klarsten bei einem Freundschaftsspiel in Moskau. 

von
Adrian Hunziker

Owetschkin erzielt das 1:0. 

Twitter

Darum gehts

  • Eishockey-Superstar Alex Owetschkin macht auch im Fussball eine gute Figur. 

  • In einem Freundschaftsspiel durfte der 36-Jährige für Dynamo Moskau ran.

  • «Ovi» erzielte dabei das 1:0 und jubelte ausgiebig. 

Während in der Ukraine der russische Angriffskrieg seit Februar andauert, geht in Russland das Leben weiter. Bestes Beispiel dafür: In Moskau fand ein Fussball-Freundschaftsspiel statt, an dem auch der russische Eishockey-Superstar schlechthin teilnahm. Alex Owetschkin, der in der NHL als Captain für die Washington Capitals spielt und mit 780 Toren in der Bestenliste nur noch hinter den Legenden Wayne Gretzky (894) und Gordie Howe (801) steht, unterschrieb bei Dynamo Moskau einen Eintagesvertrag. Dank diesem durfte der 36-Jährige im Freundschaftsspiel gegen Amkal, ein Team, das aus Bloggern bestand, auf dem Rasen antreten. 

Dabei machte der mächtige Eishockeyspieler eine starke Figur. Nicht nur, dass er wusste, wie er seine Körpermasse gut einsetzen konnte. Nein, «Ovi» erzielte auch das 1:0 in der elften Minute (siehe Video oben). Kurze Zeit später verliess er das Spielfeld wieder, am Ende siegte Dynamo 5:0. Für Owetschkin sei es schon immer ein Traum gewesen, einmal für den Moskauer Club anzutreten, berichten diverse Medien. Bereits sein Vater, der die Nummer 3 trug wie nun sein Sohn, hatte für Dynamo gekickt. Und Owetschkins Mutter hatte beim Basketball-Club von Dynamo unter Vertrag gestanden.

«Er ist mein Präsident»

«Ein Traum wurde wahr. Natürlich habe ich davon geträumt, ein Tor zu schiessen», sagte Owetschkin, der vor seinem Wechsel in die NHL 2005 in der Heimat natürlich für Dynamo Moskau Eishockey gespielt hatte. Der Ukraine-Krieg in diesem Moment? Weit weg. Auch in den sozialen Medien macht vor allem der Umstand von sich reden, dass Owetschkin scheinbar alles kann.

Zwar hatte sich Owetschkin kurz nach dem Beginn des russischen Angriffs geäussert: «Bitte keinen Krieg mehr.» Ende Februar hatte er zudem gesagt: «Natürlich ist es eine schwierige Situation. Ich habe viele Freunde in Russland und der Ukraine, und es ist schwer, den Krieg zu sehen. Ich hoffe, es endet bald.» Aber Owetschkin ist als Fan von Wladimir Putin bekannt, sein Instagram-Profilbild zeigt ihn mit dem russischen Präsidenten. Owetschkin betonte aber, er sei «kein Politiker», und zu Putin meinte er: «Er ist mein Präsident.»

Beschäftigt dich oder jemanden, den du kennst, der Krieg in der Ukraine?

Hier findest du Hilfe für dich und andere:

Fragen und Antworten zum Krieg in der Ukraine (Staatssekretariat für Migration)

Kriegsangst?, Tipps von Pro Juventute

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Anmeldung und Infos für Gastfamilien:

Deine Meinung

13 Kommentare