Weissrussland und Kasachstan: Putin ruft neuen Handelsbund ins Leben
Aktualisiert

Weissrussland und KasachstanPutin ruft neuen Handelsbund ins Leben

Zusammen mit verbündeten Staaten hat Russland die Eurasische Wirtschaftsunion gegründet. Damit sollen die Wirtschaftsbeziehungen verbessert werden.

Russland, Weissrussland und Kasachstan haben die Eurasische Wirtschaftsunion gegründet. Der russische Präsident Wladimir Putin sagte am Donnerstag bei der Unterzeichnung des Vertrags mit den Staatschefs Alexander Lukaschenko und Nursultan Nasarbajew in der kasachischen Hauptstadt Astana, die neue Organisation hebe die Zusammenarbeit zwischen den drei Staaten auf ein «neues Level» und respektiere zugleich ihre Souveränität.

Die Union solle ein attraktives Zentrum wirtschaftlicher Entwicklung» werden und den Mitgliedern helfen, ihre Position auf dem globalen Markt zu stärken, erklärte er.

Mit dem von Putin angestrebten Bündnis wollen die Staaten ihre Handelsbeziehungen stärken. Die Eurasische Wirtschaftsunion ist eine Weiterentwicklung der Zollunion, der dieselben Staaten angehören. Neben Freihandel soll es unter anderem eine Koordinierung der Steuersysteme und eine Regulierung der Industrie- und Agrarpolitik geben.

Die Organisation soll am 1. Januar die Arbeit aufnehmen. In jedem Mitgliedsland soll eine Institution der Union angesiedelt werden. Vorausgegangen waren jahrelange Verhandlungen.

(sda)

Deine Meinung