Putin sagt Deutschlandbesuch ab

Aktualisiert

Putin sagt Deutschlandbesuch ab

Nach dem Geiseldrama im Nordkaukasus hat der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstag kurzfristig seinen zweitägigen Deutschlandbesuch abgesagt.

Ein Kremlsprecher teilte in Moskau mit, der für Ende der Woche geplante Besuch werde zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Putin wollte am Freitag und Samstag nach Deutschland kommen und auch Bundeskanzler Gerhard Schröder treffen. Der Bundeskanzler sollte von Aussenminister Joschka Fischer, Innenminister Otto Schily, Wirtschaftsminister Wolfgang Clement, Verkehrsminister Manfred Stolpe, Gesundheitsministerin Ulla Schmidt sowie Familienministerin Renate Schmidt begleitet werden. (dapd)

Deine Meinung