Putin war ein mieser Schüler
Aktualisiert

Putin war ein mieser Schüler

Auch ohne gute schulische Leistungen kann man Präsident werden: Der russische Staatschef Wladimir Putin gab auf einer für Kinder eingerichteten Web-Site zu, nicht immer die besten Noten nach Hause gebracht zu haben.

Ausserdem sei er häufig zu spät zum Unterricht erschienen. Zur Begründung erklärte Putin, er habe in der Nähe der Schule gewohnt und sei deshalb immer spät aus dem Haus gegangen. Das am Montag vorgestellte Internetangebot soll Kindern nach den Worten des Präsidenten auf spielerische Weise die Grundlagen des politischen Systems nahe bringen.

(dapd)

Deine Meinung