Moskau: Putin will massiv aufrüsten
Aktualisiert

MoskauPutin will massiv aufrüsten

Kriegsgrüsse aus Moskau: Wladimir Putin kündigt zwei Wochen vor der Präsidentenwahl eine «beispiellose» militärische Aufrüstung an.

Wladimir Putin will rund 700 Milliarden Franken in die russische Armee stecken. (AP)

Wladimir Putin will rund 700 Milliarden Franken in die russische Armee stecken. (AP)

Russland werde laut dem Ministerpräsidenten innerhalb von zehn Jahren umgerechnet rund 700 Milliarden Franken in die Modernisierung der Armee investieren.

Es gebe Versuche, in unmittelbarer Nachbarschaft Russlands Kriege zu schüren, schrieb Putin in einem Leitartikel für das Amtsblatt «Rossijs­kaja Gaseta» gestern. Er nannte kein Land mit Namen. Russland reagiere damit auch auf den von den USA und der Nato geplanten Raketenabwehrschirm, den das riesige Reich als ernste Bedrohung ansieht. Putin warf in der Vergangenheit den USA vor, Russland schwächen zu wollen.

«Wir dürfen andere mit unserer Schwäche nicht in Versuchung führen», erklärte der Präsident. Auch die Verteidigung von Rohstoffen könnte den Einsatz der Streitkräfte nötig machen. Die Regierung wolle daher über 400 Interkontinentalraketen, mehr als 600 Kampfflugzeuge, Dutzende U-Boote und Tausende Schützenpanzer anschaffen.

Wladimir Putin zieht gar eine Parallele zum Angriff Hitler-Deutschlands auf die Sowjetunion: Russland werde eine «Wiederholung der Tragödie von 1941» nicht zulassen, als das Land «mangelnde Bereitschaft mit riesigen menschlichen Verlusten» habe bezahlen müssen.

Deine Meinung