Aktualisiert 05.10.2004 09:32

Putin zahlt Sicherheitsministern mehr Lohn

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Bezüge der wegen der Terroranschläge in Russland in die Kritik geratenen Sicherheitsminister um das Dreieinhalbfache erhöht.

Die Minister für Verteidigung, Inneres und Katastrophenschutz sowie die Direktoren des Inlandsgeheimdienstes FSB und anderer Sicherheitsorgane erhielten nun 100 000 Rubel (4300 Franken) im Monat, berichteten russische Zeitungen am Dienstag.

Dem Präsidenten seien der Verteidigungsminister und der FSB-Chef dreieinhalb Mal mehr wert als der Bildungs- und der Sozialminister, kommentierte die Tageszeitung «Russki Kurjer».

Gleichzeitig hob Putin auch die Bezüge der übrigen Armeeangehörigen an. Künftig erhalte ein russischer Wehrpflichtiger 1200 Rubel (52 Franken) im Monat. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.