Aktualisiert

Facebook-AufrufPutz-Aktion in Vancouver

Die Bilder der schlimmen Ausschreitungen nach dem verlorenen Stanley-Cup-Final erschreckten die Welt. Jetzt starteten einige Bürger von Vancouver eine grosse Putzaktion über Facebook.

von
fbu
Viele Einwohner von Vancouver halfen aufgrund des Facebooks-Aufrufs beim Putzen. (Quelle: Facebook)

Viele Einwohner von Vancouver halfen aufgrund des Facebooks-Aufrufs beim Putzen. (Quelle: Facebook)

Vancouver rappelt sich nach den Ausschreitungen wieder auf. Per Facebook wurde eine Bewegung ins Leben gerufen, die sich «Post Riot Clean-Up – Let's help Vancouver» (frei übersetzt: «Nach-Aufruhrs-Putz – Lasst uns Vancouver helfen») nennt. Der Aufruf zum gemeinsamen Putzen wurde noch am Mittwoch auf Facebook verbreitet. Ziel der Aktion ist es, die verwüstete Stadt so schnell wie möglich wieder sauber zu kriegen.

Der Putz-Aufruf stösst auf grosse Resonanz. Rund 16 000 Facebook-User (Stand 17.6.2011, 14 Uhr) klickten auf der Seite bereits den «I Like»-Button. Viele Leute schrieben einen Kommentar auf die Seite, so zum Beispiel Cheryl Marie: «Das ist einfach toll zu sehen. Vancouver ist eine tolle Stadt. Letzte Nacht schämte ich mich für diesen Ort. Als ich von dieser Aktion hörte, habe ich mich sehr gefreut – überrascht war ich allerdings nicht.» Colby Lamb hielt seine Dankbarkeit ebenfalls auf der Pinnwand fest: «Danke an alle, die mitgeholfen haben. Es ist gut zu wissen, dass es noch gute Leute in dieser verrückten Welt gibt.»

Die Aktion bewies es. Mit Facebook können Massen mobilisiert werden – auch für gute Zwecke. So konnte Jen Kennedy am Donnerstag gegen Mitternacht (Ortszeit) vermelden: «Die Stadt ist jetzt sauber. Es war heilsam, da draussen zu sein und mit meinen Nachbarn unsere Heimatstadt zu putzen.»

Ausschreitungen in Vancouver

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.