Aadorf TG - Puzzle mit über 40’000 Teilen liegt vergessen im Keller
Publiziert

Aadorf TGPuzzle mit über 40’000 Teilen liegt vergessen im Keller

Jessica Stillhart und Bianca Künzli haben in 15 Monaten eines der grössten Puzzles der Welt zusammengesetzt. Nun liegt es im Keller. Das soll sich ändern.

von
Michel Eggimann
1 / 11
Sieben Meter lang und rund zwei Meter hoch ist dieses Puzzle.

Sieben Meter lang und rund zwei Meter hoch ist dieses Puzzle.

Jessica Stillhart
Jessica Stillhart (31) und Bianca Künzli (30) haben es in 15 Monaten zusammengesetzt.

Jessica Stillhart (31) und Bianca Künzli (30) haben es in 15 Monaten zusammengesetzt.

Jessica Stillhart
Als Unterlage haben die Thurgauerinnen Holzfaserplatten gekauft.

Als Unterlage haben die Thurgauerinnen Holzfaserplatten gekauft.

Jessica Stillhart

Darum gehts

  • Ein Puzzle mit 40’320 Teilen liegt in Aadorf in einem Keller.

  • Zwei Freundinnen haben es während der Pandemie zusammengesetzt.

  • Für das sieben Meter lange Werk wurde aber bisher kein geeigneter Platz gefunden.

  • Bei den beiden Puzzlerinnen ist es ein wenig in Vergessenheit geraten.

Zu Beginn der Corona-Pandemie suchten die 31-jährige Jessica Stillhart und die 30-jährige Bianca Künzli eine Freizeitbeschäftigung. Sie entschieden sich für ein Puzzle – für ein besonderes Puzzle: Es hat 40’320 Teile, ist sieben Meter lang, rund zwei Meter hoch und wiegt 20 Kilogramm. Es zeigt verschiedene Disney-Sujets. Mit den 40’320 Teilen zählt das Puzzle zu den grössten der Welt.

Das Zusammensetzen hat den beiden Aadorferinnen einige Nerven gekostet. Stillhart sagt: «Ab und zu mussten wir das Puzzle weglegen und hatten keine Lust uns damit zu beschäftigen.» Im Sommer sei es sogar zwei Monate im Keller gewesen. Doch schlussendlich sei das Werk nach 15 Monaten vollendet gewesen. «Für uns war es vor allem ein Zeitvertreib und weniger eine persönliche Challenge», so die 31-Jährige. Gegenüber der «Thurgauer Zeitung» sagte Stillhart, sie und ihre Freundin hätten auch zuvor schon gepuzzelt, aber nicht mit so vielen Teilen.

Keinen Platz gefunden

Fertig wurde das Puzzle mit den Disney-Sujets bereits im März. Komplett ist es nun nicht mehr. Stillhart erklärt: «Das Puzzle ist in die zehn einzelnen Sujets unterteilt auf Platten im Keller. Wir würden es gerne in der Wohnung aufhängen, aber dafür fehlt der Platz.» Kein Wunder bei der Gesamtlänge von sieben Metern. Es sei eigentlich schon das Ziel, dass das Werk irgendwo aufgehängt wird. So weit kam es aber bisher nicht. «Es ist uns auch egal, ob das in einer Wohnung, in einer Ausstellung oder einem Museum ist», so die 31-Jährige. Im Spass fügt sie an: «Wir hofften ja, jemand kauft uns das Puzzle ab. Das war leider nichts.»

Wirklich präsent ist es in den Köpfen der zwei Thurgauerinnen nicht mehr. «Wir haben das Puzzle in der Zwischenzeit schon ein bisschen vergessen.» Dennoch komme es nicht in Frage, dass sie auch die zehn einzelnen Sujets auseinandernehmen. «Das wäre sonst zu viel Arbeit für die Katze gewesen», meint Stillhart.

Darauf angesprochen, ob sie in der Zwischenzeit weitere Puzzles gemacht haben, sagt die Aadorferin: «Wir haben es versucht, doch es klappte nicht. Nach kurzer Zeit haben wir es zurück in die Schachtel gelegt.» Es sei ein Puzzle gewesen mit ‹nur› 6000 Teilen. Die Herausforderung wäre gewesen, dass es schwarz-weiss ist.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

52 Kommentare