Kapo Bern: Pyro-Zeusler stellt sich nach Internet-Fahndung
Aktualisiert

Kapo BernPyro-Zeusler stellt sich nach Internet-Fahndung

Die Berner Kapo identifizierte dank einer Fotofahndung einen Pyro-Zünder. Er soll bei einem Fussballspiel inmitten der Fans Fackeln abgefeuert haben.

Die Internet-Fahndung hat genützt: Der Pyro-Zeusler wurde identifiziert.

Die Internet-Fahndung hat genützt: Der Pyro-Zeusler wurde identifiziert.

Kein Anbieter

Fahndungserfolg bei der Kantonspolizei Bern: Die Berner Justiz hat mit einem Foto nach einem Fussballfan gesucht, der mitten in den Zuschauern im Stade de Suisse in Bern Pyrotechnika gezündet hatte. Nun hat er sich kurz nach der Veröffentlichung seines Fotos bei der Polizei gestellt, wie sie am Freitagnachmittag mitteilt.

Der Vorfall ereignete sich bei einer Partie zwischen den Berner Young Boys und dem FC St. Gallen am 28. November 2015. Auf den Zuschauerrängen wurden mehrere sogenannte Handlichtfackeln gezündet.

Identifikation erst dank unverpixeltem Bild

Die Berner Kantonspolizei wertete bei ihren Ermittlungen auch Fotos aus und konnte so einen mutmasslichen Straftäter erkennen, aber nicht identifizieren. Da zu dem Mann keine Hinweise eingegangen waren, veröffentlicht die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland nun ein Bild des Betroffenen, wie sie am Freitag mitteilte. Zuvor suchte sie den Mann mit einem stark verpixelten Bild. (sda)

Deine Meinung