Queen ehrt Everest-Bezwinger
Aktualisiert

Queen ehrt Everest-Bezwinger

Bei einem Dankesgottesdienst hat die britische Elizabeth II. den ersten Bezwinger des Mount Everest, Sir Edmund Hillary, gewürdigt.

In der St. George?s Kapelle in der Nähe von Schloss Windsor nahm am Mittwoch auch der Sohn von Hillarys Sherpa Tenzing Norgay teil. Peter, der Sohn von Hillary, der im Januar im Alter von 88 Jahren gestorben war, sagte vor den 500 versammelten Gästen, es sei ein "wundervoller Zufall", dass die Nachrichten der Gipfelbezwingung London an dem Tag erreichten, als die Queen gekrönt wurde.

Am 29. Mai 1953 hatten Hillary und sein Sherpa als erste den Gipfel des mit 8848 Metern höchsten Berges der Welt erreicht. Die Queen wurde am 2. Juni 1953 gekrönt.

Bei der Beerdigung des Neuseeländers in Auckland im Januar waren keine Mitglieder der britischen Königsfamilie anwesend, was manche britische und neuseeländische Medien als Affront werteten. Königin Elizabeth II. hatte Hillary kurz nach seiner erfolgreichen Everest- Besteigung zum Ritter geschlagen.

(sda)

Deine Meinung