Erster Auftritt nach Megxit: Queen Elizabeth geht in die Kirche – mit Andrew
Publiziert

Erster Auftritt nach MegxitQueen Elizabeth geht in die Kirche – mit Andrew

Sichtlich gelöst zeigte sich Königin Elizabeth am Tag nach ihrem Megxit-Statement bei einem Gottesdienst in Sandringham. Prinz Andrew begleitete die Monarchin überraschend.

von
kfi
1 / 20
Queen Elizabeth erschien am Sonntag im Gottesdienst in Sandringham. Im Schlepptau: Sohn Prinz Andrew.

Queen Elizabeth erschien am Sonntag im Gottesdienst in Sandringham. Im Schlepptau: Sohn Prinz Andrew.

epa/Will Oliver
Für die Queen war es der erste offizielle Auftritt seit Prinz Harry und Herzogin Meghan für den Megxit-Wirbel sorgten. Die Monarchin wirkte gelöst.

Für die Queen war es der erste offizielle Auftritt seit Prinz Harry und Herzogin Meghan für den Megxit-Wirbel sorgten. Die Monarchin wirkte gelöst.

joe Giddens
Auch Prinz Andrew war gut gelaunt. Für ihn ist es gar der erste grosse Auftritt in diesem Jahr. Ende 2019 hatte er mit einem TV-Interview zum Epstein-Skandal für viele Negativschlagzeilen gesorgt.

Auch Prinz Andrew war gut gelaunt. Für ihn ist es gar der erste grosse Auftritt in diesem Jahr. Ende 2019 hatte er mit einem TV-Interview zum Epstein-Skandal für viele Negativschlagzeilen gesorgt.

epa/Will Oliver

Das erste Mal seit Megxit Grossbritannien in Aufruhr versetzte, hat sich das Oberhaupt der Königsfamilie wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Am Sonntagmorgen besuchte Queen Elizabeth (93) einen Gottesdienst in Sandringham – sichtlich gelöst und unerwartet gut gelaunt. Erst am Abend zuvor hatte sie ein Statement mit Details zum royalen Rückzug ihres Enkels Prinz Harry (35) und dessen Frau Meghan (38) veröffentlicht. Und bekannt gegeben, dass das Paar seine königlichen Titel verlieren wird.

Die Queen überraschte ebenso mit ihrer Begleitung: Die Kirchengänger staunten, als nach ihr Prinz Andrew (59) aus der Limousine stieg. Ausgerechnet ihr Sohn, der in den Pädophilie-Skandal um den toten Jeffrey Epstein verwickelt sein soll. Mit dem Rummel um Megxit ist Andrew fast schon wieder in Vergessenheit geraten. Für ihn war es gar der erste öffentliche Auftritt in diesem Jahr.

Prinz Andrew ist zurück

Seit seinem missglückten TV-Interview zum Epstein-Fall mied Prinz Andrew die Öffentlichkeit. Sogar auf den traditionellen Weihnachtsgottesdienst in Sandringham hatte er verzichtet.

Mit dem gemeinsamen Kirchen-Besuch am Sonntag wolle die Queen nun ihre Bereitschaft demonstrieren, den Epstein-Wirbel hinter sich zu lassen, deutet die britische Zeitung «DailyMail». Andrew werde von nun an wohl wieder weitere royale Auftritte wahrnehmen.

Deine Meinung