Queen eröffnet Hightech-Bahnhof
Aktualisiert

Queen eröffnet Hightech-Bahnhof

Königin Elizabeth II. hat heute Abend den neuen internationalen Bahnhof St. Pancras in London eingeweiht. Von der Station im Norden der Stadt soll vom kommenden Mittwoch an auch der Hochgeschwindigkeitszug Eurostar nach Brüssel und Paris fahren.

Mit dem Verkehrsprojekt für rund 8,3 Milliarden Euro soll die britische Insel wieder ein Stück näher an den europäischen Kontinent heranrücken. Der Bahnhof mit seiner neogotischen Fassade, der als architektonisches Meisterwerk der viktorianischen Zeit gilt, wurde sechs Jahre lang renoviert.

Das 1868 eröffnete Gebäude wurde nach dem Vorbild des New Yorker Bahnhofs Grand Central neugestaltet und soll auch für Nicht- Reisende eine Attraktion sein. Neben einer eleganten Einkaufshalle soll auch Europas längste Champagnerbar zahlreiche Kunden locken. In dem Bahnhof wird voraussichtlich 2009 auch ein Fünf-Sterne-Hotel öffnen.

Der Eurostar-Zug, der bisher von der Londoner Station Waterloo seine Reise durch den Ärmelkanal-Tunnel antrat, soll die europäischen Metropolen künftig schneller verbinden und vor allem Geschäftsleute transportieren.

Der Hochgeschwindigkeitszug bringt es auf 300 Stundenkilometer und verkürzt die Fahrzeit jeweils um rund 20 Minuten: In Brüssel sind die Reisenden dann nach 1 Stunde und 51 Minuten und in Paris nach 2 Stunden und 15 Minuten.

(sda)

Deine Meinung