Aktualisiert

«Queen Mary 2» läuft erstmals in New York ein

Sechs Tage nach dem Ablegen im englischen Southampton ist das grösste Passagierschiff der Welt, die «Queen Mary 2», am Donnerstag erstmals in den New Yorker Hafen eingelaufen.

Der Ozeandampfer der Traditionsreederei Cunard machte kurz nach 08.00 Uhr (14.00 Uhr MESZ) in Manhattan fest. Zuvor war das Schiff traditionell von Feuerwehrschiffen und kreisenden Hubschraubern mit Wasserfontänen begrüsst worden. Aus Angst vor Anschlägen wurde es ausserdem von Booten der Polizei und der Küstenwache begleitet.

An Bord des Dampfers waren 2.600 Passagiere, die von 1.250 Besatzungsmitgliedern betreut wurden. Obwohl Kommodore Ronald Warwick die gleiche Route wie die «Titanic» befuhr, war das Schiff nicht durch Eisberge bedroht. Allerdings gab es während der Überfahrt starken Seegang mit bis zu neun Meter hohen Wellen und starke Böhen. Berichten zufolge blieben viele Passagiere in ihren Kabinen.

Nach drei Tagen im Hafen soll die «Queen Mary 2» am Sonntagabend wieder auslaufen und am Fuss der Freiheitsstatue mit ihrer Vorgängerin «Queen Elizabeth 2» zusammentreffen. Erstmals in der Geschichte der Cunard-Reederei sollen dann zwei Dampfer parallel nach Europa fahren statt sich in der Mitte zu treffen. Die «Queen Elizabeth 2» wird zum letzten Mal den Atlantik überqueren.

Die «Queen Mary 2» ist das erste ausschliesslich für Ozeanüberquerungen gebaute Kreuzfahrtschiff seit 35 Jahren und hält eine Reihe Rekorde für Passagierschiffe: Grösstes, längstes, höchstes, breitestes und teuerstes. Sie ist 340 Meter lang, 70 Meter hoch und wiegt fast 138.000 Tonnen - dies entspricht dem Gewicht von 390 voll beladenen Boeing-747-Jets. Das grösste Schiff überhaupt ist ein gut 500.000 Tonnen schwerer Supertanker. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.