Queens Ritterschlag ist unbeliebt
Aktualisiert

Queens Ritterschlag ist unbeliebt

Die Ehrungen der Queen von England scheinen nicht so richtig beliebt zu sein. Auf einer Geheimliste tauchten 300 prominente Ordensfeinde auf.

Wie Blick.ch berichtet, haben sich laut "Sunday Times" 300 berühmte Briten dem Orden-System Grossbritanniens entzogen. Darunter der Autor Aldous Huxley, der Künstler David Hockney und Ex-Beatle John Lennon.

Auch David Bowie hatte im Jahr 2000 den Ritterschlag anlässlich des Geburtstags der Königin abgelehnt. Ebenso keine Lust auf königliche Ehren zeigten die Autoren Graham Greene, Roald Dahl und John Le Carré, der Dichter Philip Larkin sowie die Schauspieler John Cleese und Kenneth Branagh.

Weshalb sich die auserwählten Köpfe nicht zum Ritter schlagen oder sonst einen Orden umhängen lassen wollten, ist nicht bekannt. Wie die «BBC» berichtete, wurde der Verweigerer-Index von der britischen Regierung angelegt, um zu verhindern, dass Promis, die bereits abgelehnt haben, noch einmal vorgeschlagen werden.

Ein Sprecher der Downing Street wollte nichts zu diesem Thema sagen. Allerdings sucht die Regierung laut «Sunday Times» jetzt nach der Person, welche die Namen an die Presse weitergegeben hat.

Deine Meinung