Rabobank übernimmt Bank Sarasin

Aktualisiert

Rabobank übernimmt Bank Sarasin

Die niederländische Rabobank hat die Mehrheit an der Basler Bank Sarasin übernommen. Die Rabobank hat ihre Option auf weitere Aktien der Bank Sarasin ausgeübt.

Sie hält neu eine Stimmrechts-Mehrheit von 68,63 Prozent an der Basler Privatbank.

Die Rabobank erwarb alle von der Eichbaum Holding gehaltenen Sarasin Class-A-Aktien, wie die beiden Banken am Dienstag mitteilten. Der Ausübungspreis betrug 809 Fr. je Aktie.

Rabobank wolle die Sarasin-Beteiligung nicht weiter ausbauen, hiess es weiter. Sarasin solle operativ unabhängig und die Aktien weiterhin an der Schweizer Börse SWX gelistet bleiben, hiess es.

Gemäss den Schweizer Übernahmebestimmungen müsse der Rückkauf der Sarasin Class-B-Aktien angeboten werden, hiess es. Dies soll innerhalb der nächsten sechs Wochen geschehen. Der angebotene Minimum-Übernamepreis betrage 3687,50 Fr. je Aktie und es sei das Ziel von Rabobank, dass die meisten Aktien im Markt bleiben.

Am Montag hatten die Sarasin-Namenaktien an der Börse mit 3949 Fr. geschlossen. Der Kapitalanteil von Rabobank an Sarasin beträgt neu 46,06 Prozent. Sarasin begrüsste das Engagement von Rabobank. Diese werde die Wachstumsstrategie von Sarasin unterstützen.

(sda)

Deine Meinung