Radarfallen-Meldung falsch
Aktualisiert

Radarfallen-Meldung falsch

Seit Tagen geistert das Gerücht durchs Internet, es gebe eine getarnte Radarfalle auf der Autobahn A1.

Sie sei zwischen der Ausfahrt Wil und der Raststätte Thurau in der Leitplanke versteckt. Diese Meldung ist falsch, wie Sprecher Hans Peter Eugster von der Kapo St. Gallen gestern bestätigte. «Wir haben im ganzen Kanton acht fixe Radaranlagen, aber keine auf der Autobahn», so Eugster. Die im Internet publizierten Bilder stammen vermutlich von der waadtländischen A1. Dort werden zwischen Lausanne und Genf derzeit insgesamt 17 neue Radaranlagen installiert. Sieben davon haben den Geschwindigkeitssensor in der Leitplanke und den Blitzkasten auf einem Ständer.

Deine Meinung