Tour de France: Radfans müssen vor Schlammlawine flüchten
Aktualisiert

Tour de FranceRadfans müssen vor Schlammlawine flüchten

Wetterkapriolen in den Alpen sorgen für Etappenabbruch und gefährliche Situationen für die Anhänger der Radcracks.

Heftige Unwetter sorgen an der Tour de France für heikle Szene. Radfans müssen vor einer Schlammlawine flüchten. (Video: Twitter)

Die 19. Etappe der Tour de France musste am Freitag wegen des Wetters abgebrochen werden. Ein heftiger Hagelsturm machte die Strecke unbefahrbar. Die Gefahr für die Fahrer wäre auf der Abfahrt zu gross gewesen.

Heikel war auch die Situation der Fans an den Strassenrändern. Ein Video zeigt, wie zahlreiche Fans von einer Schlammlawine überrascht werden und sich in Sicherheit bringen müssen.

1 / 74
28. Juli, 21. und letzte Etappe, Rambouillet - Paris, 128 km Ein Schlückchen auf den Sieg: Gesamtleader Egan Bernal gönnte sich den obligaten Schluck Champagner auf dem letzten Teilstück der Frankreich-Rundfahrt.

28. Juli, 21. und letzte Etappe, Rambouillet - Paris, 128 km Ein Schlückchen auf den Sieg: Gesamtleader Egan Bernal gönnte sich den obligaten Schluck Champagner auf dem letzten Teilstück der Frankreich-Rundfahrt.

Keystone/Thibault Camus
Der Kolumbianer krönte sich in Paris zum ersten kolumbianischen Tour-de-France-Sieger. Zudem ist er der jüngste Gesamtsieger in der Nachkriegszeit.

Der Kolumbianer krönte sich in Paris zum ersten kolumbianischen Tour-de-France-Sieger. Zudem ist er der jüngste Gesamtsieger in der Nachkriegszeit.

kein Anbieter/Justin Setterfield/Getty Images
Peter Sagan holte sich zum siebten Mal dass grüne Trikot des besten Sprinters – das ist Rekord.

Peter Sagan holte sich zum siebten Mal dass grüne Trikot des besten Sprinters – das ist Rekord.

Keystone/Guillaume Horcajuelo

(20 Minuten)

Tour de France: Abbruch nach Unwetter

Nach starken Niederschlägen musste das Rennen zuerst neutralisiert und dann abgebrochen werden.
(Video: SRF)

Deine Meinung