Aktualisiert 19.10.2004 12:17

Radikaler Prediger vor Gericht

Grossbritannien hat den radikalen muslimischen Geistlichen Abu Hamza al Masri der Aufhetzung zum Mord angeklagt.

Al Masri habe in seinen Predigten Muslime zu Gewalttaten gegen Andersgläubige aufgerufen, hiess es in der am Dienstag vor einem Londoner Gericht verlesenen Anklageschrift. Der 46-Jährige war im Mai festgenommen worden.

Al Masri war Prediger an einer Moschee im Stadtteil Finsbury Park, die mit mehreren in den USA inhaftierten ranghohen Terrorverdächtigen in Verbindung gebracht wird. Darunter sind der im Zusammenhang mit den Anschlägen des 11. September angeklagte Franzose Zacarias Moussaoui und der zum Islam konvertierte Brite Richard Reid, der Ende 2001 auf einem Flug von Paris nach Miami einen in seinem Schuh versteckten Sprengsatz zu zünden versuchte.

Die USA fordern eine Auslieferung Al Masris, diese dürfte sich durch das Verfahren in Grossbritannien jedoch weiter verzögern. Die US-Behörden werfen dem Geistlichen vor, er habe in Oregon ein Ausbildungslager für Terroristen aufbauen wollen und das Terrornetzwerk Al Kaida sowie die Taliban unterstützt. Zudem sei er an einer Geiselnahme in Jemen im Dezember 1998 beteiligt gewesen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.