Heisser Preis: Radio-Sender verlost Sex mit Porno-Stars
Aktualisiert

Heisser PreisRadio-Sender verlost Sex mit Porno-Stars

Der US-Radiosender 97x geht eigene Wege, seine Zuhörer bei Laune zu halten. In einem Wettbewerb können Männer einen Porno-Dreh mit drei Darstellerinnen gewinnen.

von
bee
1 / 5
Auf der Facebook-Seite des Radio-Senders 97x kann man sich schon mal ein Bild der Damen machen.

Auf der Facebook-Seite des Radio-Senders 97x kann man sich schon mal ein Bild der Damen machen.

Facebook
Layla...

Layla...

Facebook
Jennifer...

Jennifer...

Facebook

Gewinnspiele sind bei TV-Sendern, Radio-Stationen und Zeitungen ein Dauerbrenner. Kein Tag vergeht, ohne dass sich der geschätzte Leser oder Zuschauer nicht irgendwo ein neues Auto, einen schicken Flachbildfernseher oder ein Wellness-Wochenende ergattern kann. Für die Macher der US-Radiostation 97x alles viel zu gewöhnlich. Für den Wettbewerb ihres Rocksenders haben sie sich einen weitaus originelleren Preis ausgedacht.

Auf den glücklichen Gewinner warten nämlich gleich drei Porno-Sternchen, mit denen es so richtig zur Sache gehen kann. «Falls ihr es noch nicht gehört habt, wir fliegen einen glücklichen Zuhörer nach Los Angeles, der mit drei Porno-Stars einen Film drehen darf», schreibt der Sender aus Panama City, Florida, auf Facebook und postet auch gleich die Bilder der Frauen. Die Darstellerinnen Jennifer White, Sara Jay und Layla Price freuen sich, mit dem Gewinner einen Vierer zu performen, live vor der Webcam, selbstverständlich.

«Meint ihr das im Ernst?»

Mitmachen kann jeder gesunde Mann, der über 18 Jahre alt ist. Dafür hat der Sender eigens ein Formular auf seine Webseite gestellt. Die Aktion wird auf Facebook angeregt diskutiert. «Meint ihr das im Ernst?» fragt ein Mann in einem Kommentar. «Marketing vom Besten», schreibt ein anderer.

Doch der ungewöhnliche Preis erhält nicht nur Zustimmung. «Ekelhaft. Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe», schreibt eine Frau. Eine andere hat ihrem Kommentar ein Bild mit der Überschrift «Bring das in Ordnung, Jesus» beigefügt. Viele sind sich auch nicht sicher, ob das dem Image des Rocksenders nicht eher schaden könnte. «Ich meine, die Frauen sind schon heiss, aber seine Zuhörer damit zu kaufen, sie mit einer Prostituierten schlafen zu lassen, ist nicht gerade der Weg zum besten Radiosender.» Immerhin, die mediale Aufmerksamkeit dürfte 97x gewiss sein.

Deine Meinung