Radprofi narrt Renn-Veranstalter
Aktualisiert

Radprofi narrt Renn-Veranstalter

Der frühere belgische Radstar Frank Vandenbroucke hat wegen einer gefälschten Fahrerlizenz für einen Eklat gesorgt. Dabei benutzte der Belgier ein Bild von Tom Bohnen in seiner gefälschten Lizenz.

Der nach zahlreichen Dopingaffären beim belgischen Unibet-Rennstall entlassene Profi war offensichtlich bei mehreren Amateurrennen in seiner italienischen Wahlheimat unter dem Namen Francesco Del Ponto unterwegs.

Laut der italienische Zeitung «Gazzetta dello Sport» hatte der 31-Jährige in seiner Fahrerlizenz ein Passbild mit dem Konterfei von Belgiens Strassenweltmeister Tom Boonen. Die Fälschung fiel jedoch nicht auf, stattdessen flog Vandenbroucks Schwindel durch seinen Fahrstil auf.

Der einstige Sieger des Klassikers Lüttich-Bastogne-Lüttich hatte bei einem Rennen nahe seinem Wohnsitz vor den Toren Mailands die Konkurrenz nach 60 Kilometer in Grund und Boden gefahren. Als bei den Veranstaltern Zweifel aufkamen, verliess Vandenbroucke den Rennkurs und fuhr nach Hause.

(fox/si)

Deine Meinung