Rückkehr des Ex-Champs: Räikkönen und Williams verhandeln
Aktualisiert

Rückkehr des Ex-ChampsRäikkönen und Williams verhandeln

Der finnische Pilot Kimi Räikkönen liebäugelt definitiv mit einer Rückkehr in die Formel 1. Dies bestätigte nun Williams-Miteigentümer Toto Wolff.

von
als
Räikkönen fuhr bis zu seinem Rücktritt 2009 für Ferrari.

Räikkönen fuhr bis zu seinem Rücktritt 2009 für Ferrari.

Bereits vor zwei Monaten wurden Gerüchte laut, dass Kimi Räikkönen nächstes Jahr in den Formel-1-Zirkus zurückkehren könnte. Nun verdichten sich die Hinweise immer mehr, dass der Finne 2012 im Cockpit eines Williams Platz nehmen wird.

In zahlreichen Medien wurde bereits darüber berichtet, dass die Verpflichtung des Weltmeisters von 2007 bereits unter Dach und Fach sei. Das ist nicht der Fall. Williams-Miteigentümer Toto Wolff hat aber gegenüber der Krone bestätigt, dass der 32-Jährige ein Thema ist. «Ja, es stimmt! Die Akte Kimi Räikkönen liegt auf dem Tisch», bestätigte der Österreicher.

«Das ist keine Showgeschichte»

Wolff machte auch keinen Hehl daraus, dass sich der Finne ebenfalls will. «Das ist keine Showgeschichte, wir verhandeln ernsthaft.» Das bedeutet aber nicht, dass eine Verpflichtung nur noch eine Frage der Zeit ist. Es ist nur eine von mehreren Varianten. Es wird eine strategische Entscheidung geben.» Laut «motorsport-total» stehen nach Räikkönen noch der Deutsche Adrian Sutil und der Brasilianer Rubens Barichello zur Debatte. Wolff möchte vor dem Saisonfinale in Brasilien am 27. November Licht ins Dunkle bringen.

Deine Meinung