Golfball-Liebhaber: Rätsel des «klappernden» Hundes gelöst
Aktualisiert

Golfball-LiebhaberRätsel des «klappernden» Hundes gelöst

Oscar, ein fünf Jahre alter Labrador, hat sich über Monate an Golfbällen satt gegessen. Er hat beim Gassi-Gehen auf einem Golfplatz im schottischen Dunfermline insgesamt 13 Golfbälle verschluckt.

Nachdem Besitzer Chris Morrison ein Klappern im Hundemagen gehört hatte, brachte er Oscar zum Tierarzt. Dieser fand nach einer Operation die jeweils 45 Gramm schweren Bälle.

Er habe so etwas noch nie gesehen, sagte Tierarzt Bob Hesketh. Es sei «wie Zauberei» gewesen, «ich habe ihn geöffnet und dachte, es seien zwei oder drei Golfbälle. Aber es sind immer mehr heraus gekommen». Einige seien schon nahezu zersetzt gewesen.

«Er findet Golfbälle wie Trüffel», sagte Morrison. «Normalerweise bringt er sie nach Hause, aber ich hatte keine Ahnung, dass er so viele gegessen hat.»

Oscar ist nun auf einer Spezialdiät mit Flüssigkost. Zudem muss er im Freien einen Maulkorb tragen. Der Hund sei deshalb «hin- und wieder ein bisschen frustriert», sagte Morrison. (sda)

Deine Meinung