Aktualisiert 05.07.2012 23:04

Urkunde der Gruppe MörsburgRätsel um Flaschenpost im Wald von Witikon

Leser-Reporter André P. entdeckt beim Zürcher Elefantenbach eine Flasche mit einer Botschaft aus der Vergangenheit. Von wem, für wen, wozu? Helfen Sie bei der Aufklärung!

von
lue
So sieht die Botschaft aus, die 32 Jahre lang in einer Flasche ruhte. Foto: Leser-Reporter

So sieht die Botschaft aus, die 32 Jahre lang in einer Flasche ruhte. Foto: Leser-Reporter

Im Zürcher Stadtkreis Witikon plätschert der Elefantenbach normalerweise friedlich vor sich hin. Doch die heftigen Regenfälle der letzten Tage haben - wie andernorts auch - das Wasser über die Ufer steigen lassen und Erdmassen weggeschwemmt. Dies führte dazu, dass aufgetaucht ist, was lange, sehr lange verborgen war.

Unter anderem eine Flasche samt Post, die der 20-Minuten-Leser André P. beim Spaziergang entdeckte. Er schreibt: «Ich habe diese Flaschenpost zwei Meter unterhalb der Brücke an der Schlyfi am Elefantenbach gefunden. Die Botschaft ist mit dem 10. Mai 1980 datiert, sie war verpackt in einer grünen Glasflasche.»

Und so lautet die Botschaft:

«Schlyfi, den 10. Mai 1980

Gruppenurkunde ‹Mörsburg›,

Die Gruppe Mörsburg legte diese Uhrkunde im ‹Wald zur Schlifi› ab. Wir legen diese Uhrkunde von Herzen gerne unter die Böden des Waldes.»

Unterschrieben haben «Die Gruppenbienen», namentlich sind dies: Grizzli (Gruppenführerin), Troll, Qick, Doris, Vif, Claudia S., Christine, Rapunzel, Petra, Claudia Ch. und Sarah.

André vermutet, dass die Nachricht von einer Mädchenpfadigruppe stammt, die sich vor 32 Jahren im Witikoner Wald getroffen hat. Aber was besiegelt die Urkunde? Von wem sollte sie gefunden werden? Und vor allem: Wer hat sie vergraben?

Kennen Sie Grizzli? Sind Sie Doris?

Können Sie helfen, das Rätsel der drei Jahrzehnte alten Flaschenpost zu lüften? Wissen Sie, was es mit «Mörsburg» auf sich hat? Sind oder kennen Sie gar eine der «Gruppenbienen»? Dann schreiben Sie uns ein Mail (siehe Info-Box). Sobald das Geheimnis gelüftet ist, wird André P. das Dokument gerne einer der Verfasserin zukommen lassen.

Uralte «Uhrkunde»

Kennen Sie Doris, Rapunzel oder Sarah? Waren Sie selber eine Biene der Gruppe «Mörsburg»? Dann schreiben Sie uns bitte ein Mail an .

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.