Rätselhafte Gewalt an der Langstrasse

Aktualisiert

Rätselhafte Gewalt an der Langstrasse

Bei tätlichen Auseinandersetzungen im Zürcher Langstrassenquartier sind vier Männer verletzt worden. Zwei junge Schweizer wurden von zwei bereits verletzten Männer attackiert.

Die beiden 16 und 22 Jahre alten Schweizer seien am Freitagabend gegen 22.40 Uhr in der Langstrasse völlig unvermittelt angegriffen worden, schreibt die Stadtpolizei in einer Mitteilung. Sie erlitten Stichverletzungen im Rücken und mussten im Spital ambulant behandelt werden.

Kurz darauf verhaftete die Polizei zwei tatverdächtige Männer im Alter von 22 und 26 Jahren. Einer der Festgenommenen hatte Gesichtsverletzungen, der andere wies eine Stichverletzung im Bein auf; beide mussten ebenfalls ins Spital gebracht werden.

Woher die Verletzungen der beiden Iraner stammen, ist noch unklar. Offenbar sei es zu einer Schlägerei gekommen, bei der die Männer verletzt worden sei, schreibt die Polizei. Wenig später hätten die beiden die unbeteiligten Schweizer angegriffen.

Der Tatort in der Umgebung Langstrasse/Militärstrasse, die Tatzeit, der Tatablauf und die Hintergründe der ersten Auseinandersetzung sind noch unbekannt. Auch der Tatablauf des Angriffs auf die beiden Schweizer ist noch nicht vollständig geklärt. Die Polizei sucht Zeugen

(sda)

Deine Meinung