Aktualisiert

Rätseln über mysteriöse Explosion in Sydney

Nach einer schweren Explosion im Zentrum der australischen Metropole Sydney sind rund tausend Menschen in Sicherheit gebracht worden. Bei der Explosion in den frühen Morgenstunden waren zwei Menschen verletzt worden, eine davon schwer.

Bei der Detonation in einem Geschäftsgebäude im Stadtteil Ultimo ging ein Ladenlokal im Erdgeschoss in Flammen auf, mehrere Büros und Wohnungen wurden beschädigt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Nach der Explosion wurden rund tausend Anwohner vorsorglich in Sicherheit gebracht. Die Behörden fürchteten, dass die Struktur des mehrstöckigen Hauses beschädigt wurde.

Die Ursache der Explosion, deren Knall bis in die Vororte Sydneys zu hören war, war unklar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Sie untersuchte nach eigenen Angaben ein in der Nähe des Gebäude geparktes Auto auf Hinweise.

Das Fahrzeug gehörte den Angaben zufolge einem der Verletzten, der mit schweren Verbrennungen an einem Lift gefunden worden war. Der Mann habe im Gebäude weder gewohnt noch gearbeitet, hiess es.

Auf das Geflügel-Geschäft im ersten Stock war wenige Stunden vor dem Brand ein bewaffneter Überfall verübt worden. Die Ermittler untersuchten nach eigenen Angaben, ob Explosion und Überfall in einem Zusammenhang stehen. (sda)

Deine Meinung