Dumm gelaufen: Räuber bezahlte mit Kreditkarte
Aktualisiert

Dumm gelaufenRäuber bezahlte mit Kreditkarte

Bei einem Überfall auch noch mit der Kreditkarte zu bezahlen, ist keine gute Idee, wie jetzt ein Mann in West Virginia erfahren musste.

Der 33-Jährige wollte einen kleinen Laden überfallen, sagte dem Kassierer, er habe eine Waffe und forderte ihn auf, das ganze Geld herauszugeben, wie der Sender WCHS-TV berichtete. Als plötzlich noch ein weiterer Kunde den Laden betrat, wurde der Räuber nervös. Und als der Kassierer ihn aufforderte, ein Getränk zu bezahlen, machte er dies mit seiner Kreditkarte.

Die Polizei konnte ihn dann leicht ermitteln. Den Polizisten erzählte der Mann zwar, er habe nur einen Scherz gemacht, er wurde trotzdem wegen bewaffneten Raubes angeklagt. (dapd)

Deine Meinung