Thun: Räuber hatten Akzent nur vorgetäusch
Aktualisiert

ThunRäuber hatten Akzent nur vorgetäusch

Die Täter, die am 13. März an der Frutigenstrasse in Thun bewaffnet einen Shell-Tankstellenshop überfallen hatten, konnten jetzt von der Kapo ­gefasst werden.

Die beiden 30- und 35-jährigen Schweizer aus der Region sind geständig, den Überfall verübt zu haben. Zur Tatzeit waren beide Männer maskiert, trugen Sonnenbrillen und täuschten einen fremdländischen Akzent vor. Bei Hausdurchsuchungen stellte die Kapo die Tatwaffe sicher. Während sich einer der beiden Räuber noch in Haft befindet, konnte der andere nach erfolgter Einvernahme bereits wieder entlassen werden. Die Kapo prüft jetzt, ob Zusammenhänge mit weiteren Tankstellenüberfällen bestehen.

Deine Meinung