Bassecourt JU – Räuber nehmen Familie als Geisel und durchbrechen Strassensperre
Aktualisiert

Bassecourt JURäuber nehmen Familie als Geisel und durchbrechen Strassensperre

Eine Gruppe von sechs Personen verübte am Mittwochabend in Bassecourt JU einen Raubüberfall. Dabei nahmen sie Geiseln und verletzten auf der Flucht einen Polizisten.

1 / 168
Hasliberg, 4. Januar: Ein Snowboarder stürzte abseits der markierten Piste und stürzte über eine Felswand.

Hasliberg, 4. Januar: Ein Snowboarder stürzte abseits der markierten Piste und stürzte über eine Felswand.

Bruno Petroni
Bern, 19. Dezember: Auf der Monbijoubrücke wurde ein Lenker mit massiv überhöhter Geschwindigkeit geblitzt. (Symbolbild)

Bern, 19. Dezember: Auf der Monbijoubrücke wurde ein Lenker mit massiv überhöhter Geschwindigkeit geblitzt. (Symbolbild)

Kapo Solothurn
Mittelwallis, 1. Dezember: Die Walliser Kantonspolizei konnte nach monatelangen Ermittlungen neun junge Kriminelle ausfindig machen, die für 171 Straftaten verantwortlich sind.

Mittelwallis, 1. Dezember: Die Walliser Kantonspolizei konnte nach monatelangen Ermittlungen neun junge Kriminelle ausfindig machen, die für 171 Straftaten verantwortlich sind.

Pixabay (Symbolbild)

Bei einer filmreifen Geiselnahme in der Schweiz hat eine Diebesbande den Chef einer Uhrenfirma und dessen Familie vorübergehend in ihre Gewalt gebracht und ist anschliessend mit dem Gold des Unternehmens geflohen. Medienberichten vom Donnerstag zufolge ereignete sich die Tat am Mittwochabend in Bassecourt im nördlichen Kanton Jura, dem Zentrum der Schweizer Uhrenindustrie.

Wie die Zeitung «Le Matin» berichtete, bedrohten sechs Bewaffnete den Direktor einer namentlich nicht genannten Uhrenfirma in seiner Wohnung und nahmen ihn und seine ganze Familie als Geiseln. Dann wurde die Familie zum Firmengelände gefahren, wo sie unter vorgehaltener Waffe im Auto bleiben musste, während die Kriminellen sich Zutritt zum Gelände verschafften und Gold und andere wertvolle Rohstoffe raubten. Wieviel Gold sie stahlen, war nach Angaben der Staatsanwaltschaft noch unklar.

Geiselnehmer durchbrechen Strassensperre

Nach dem Raub liessen die Diebe die Familie unverletzt, aber unter Schock stehend mit ihrem Auto in einem nahegelegenen Wald zurück und fuhren in Richtung Frankreich, wie die Zeitung weiter berichtete.

Die inzwischen alarmierte Polizei und Grenzbeamte errichteten Strassensperren an allen Grenzübergängen, wie «Le Matin» unter Berufung auf Staatsanwalt Nicolas Theurillat berichtete. Die Diebe, die in zwei Fahrzeugen flohen, durchbrachen in Lucelle eine der Strassensperren und verletzten dabei einen Beamten. Die beiden Fahrzeuge wurden später ausgebrannt in der französischen Region Belfort gefunden, zusammen mit einer MP5-Maschinenpistole.

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(afp/sul)

Deine Meinung