Zürich/Weinfelden: Räuber-Rapper präsentiert sein Musikvideo
Publiziert

Zürich/WeinfeldenRäuber-Rapper präsentiert sein Musikvideo

Der Ostschweizer Rapper Okann hatte wegen der Dreharbeiten in Zürich einen Grosseinsatz der Polizei ausgelöst. Nun ist das Musikvideo veröffentlicht.

von
20M

Das Video zum neuen Song von Rapper Okann.

«Drei maskierte und bewaffnete Männer stürmten am Samstag ein Lokal in der Enge»: Mit dieser Ansage einer Moderatorin zu einem Bericht in den TeleZüri-News beginnt das Video zu Pazarlake - dem neuen Song von Rapper Okann aus Weinfelden TG. Das Video wurde am Dienstagabend veröffentlicht.

Der 24-Jährige sitzt dabei in einem Frisörsalon und rappt Dinge wie beispielsweise «jede Tag bin ich am hustle, chönnt mis Läbe zimli vermassle». Zwischendurch sind immer wieder Szenen zu sehen, die einen Raubüberfall zeigen.

Genau diese «Straftat» hatte im vergangenen November für Schlagzeilen gesorgt. Okann und zwei Kollegen hatten einen Dönerladen in der Zürcher Enge ausgeraubt - natürlich war alles gestellt. Der Besitzer des Ladens war eingeweiht, nicht aber einige Passanten. Offenbar alarmierte einer von ihnen die Polizei. Denn bald stürmten bewaffnete Polizisten in Vollmontur das Geschäft.

Diesen war mit Blick auf die Kameras rasch klar, dass es sich um Filmaufnahmen handelte. Trotzdem wurde ein Kollege von Okann mitgenommen. Er trug eine geladene Imitationswaffe auf sich, was in der Schweiz verboten ist.

Es ist ironisch gemeint

«Das Ganze tut mir unheimlich leid», sagte Okann im November zu 20 Minuten. Er habe etwas Kreatives machen wollen für sein erstes Album. «Wenn einen niemand unterstützt, ist es schwierig, erfolgreich zu sein.»

Und genau auf diesen Erfolg hofft er nun dank des Videos. «Es ist ein Battle-Track ohne Message, alles ist ironisch gemeint», betont Okann heute. «Wir haben in dem Dönerladen ja gar kein Geld gestohlen, sondern Dürüm.»

Deine Meinung