Zürich: Räuber suchten Rohstofflager heim

Aktualisiert

ZürichRäuber suchten Rohstofflager heim

Nach Party-Ende fesselten Räuber einen Angestellten des Clubs Rohstofflager und klauten rund 50 000 Franken aus dem Tresor.

von
David Torcasso
Zwei maskierte Männer überfielen am Sonntagmorgen den Rohstofflager-Mitarbeiter. (Nicolas Y. Aebi)

Zwei maskierte Männer überfielen am Sonntagmorgen den Rohstofflager-Mitarbeiter. (Nicolas Y. Aebi)

Nach einer langen Partynacht verlässt der letzte Mitarbeiter den Club Rohstofflager um 9 Uhr am Sonntagmorgen. Als der 39-jährige Produktionsleiter auf die Pfingstweidstrasse tritt, lauern ihm zwei maskierte Männer auf. Sie halten ihm eine Pistole an die Schläfe, drängen ihn in den Club zurück und zwingen ihn, den Tresor zu öffnen. «Sie haben ihn richtiggehend abgepasst», sagt Rohstofflager-Mitinhaber Michael Frigg. «Einige Minuten vorher war das Barpersonal noch da. Der Mitarbeiter wollte nur noch einen letzten Rundgang machen und die Türen kontrollieren.»

Die Räuber fesseln ihr Opfer, räumen die Einnahmen des Abends aus dem Tresor und flüchten: «Am Samstag hatten wir ungefähr 1000 Gäste – es dürften rund 50 000 Franken gewesen sein», sagt Frigg. Er ist überzeugt, dass es sich bei den Dieben um Insider handelt: «Sie kannten die Abläufe im Club genau und wussten, dass der Produktionsleiter alleine war.» Dieser konnte sich nach dem Überfall selbst befreien und rief die Polizei. Er sei nicht verletzt worden, «aber traumatisiert», sagt Frigg. Der Raubüberfall auf das Rohstofflager ist nicht der erste derartige Vorfall in diesem Jahr: Bereits am Neujahrstag überfielen Räuber eine Angestellte des Clubs Vertigo im Niederdorf und stahlen 70 000 Franken aus dem Tresor (20 Minuten berichtete) . «Wir klären ab, ob ein Zusammenhang zwischen diesen beiden Fällen besteht», sagt Marco Bisa, Sprecher der Stadtpolizei. In beiden Fällen sind die Täter noch nicht gefasst.

Deine Meinung