Zürich: Räuber-Trio machte Winterthur unsicher
Aktualisiert

ZürichRäuber-Trio machte Winterthur unsicher

Drei junge Schweizer haben im Raum Winterthur ihre kriminelle Energie ausgelebt. Die Polizei konnte ihnen zwei Raubüberfälle auf Taxifahrende sowie sieben Einbruchdiebstähle nachweisen.

Die Stadtpolizei Winterthur hatte am 24. September einen 18-jährigen Schweizer verhaftet. Er war mit einem gestohlenen Personenwagen unterwegs. Im Rahmen der Ermittlungen wurden von der Kantonspolizei zwei weitere Schweizer im Alter von 19 und 23 Jahren festgenommen, wie sie am Dienstag mitteilte.

Dem Trio konnte bisher ein Raubüberfall auf eine Taxifahrerin beim Bahnhof Winterthur-Grüze sowie ein Überfall auf einen Taxichauffeur in Henggart nachgewiesen werden. Auch sieben Einbruchdiebstähle wurden aufgeklärt. Es wird ermittelt, ob die Drei noch für weitere Straftaten in Frage kommen.

(sda)

Deine Meinung