St. Moritz und Lenzerheide: Räuber und Einbrecher in Bünden unterwegs
Aktualisiert

St. Moritz und LenzerheideRäuber und Einbrecher in Bünden unterwegs

Zwei Jugendliche haben in der Nacht auf Sonntag in St. Moritz zwei Feriengäste aus Deutschland überfallen und ausgeraubt. Sie erbeuteten rund 150 Franken Bargeld und verletzten eines der Opfer.

Die Polizei verhaftete die Täter noch in der gleichen Nacht. Die im Engadin wohnhaften 16- und 17-Jährigen sind geständig, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sie hatten die Touristen unter einem Vorwand an den Dorfrand gelockt, wo sie sie angriffen und ausraubten.

In der Gegend von Lenzerheide waren in der Nacht zuvor Einbrecher unterwegs gewesen. In Churwalden, auf der Lenzerheide und in Grüsch drangen sie in mehrere Betriebe ein und erbeuteten einige Tausend Franken, Spirituosen und Elektronikgeräte. Zudem richteten die unbekannten Täter beträchtlichen Sachschaden an.

(sda)

Deine Meinung