Polizeimeldungen Mittelland - Räuber zwingen Mann mit Waffe an Geldautomat und fliehen mit Bargeld

Publiziert

Polizeimeldungen MittellandRäuber zwingen Mann mit Waffe an Geldautomat und fliehen mit Bargeld

Zwei Männer haben einen Berner auf offener Strasse mit einer Faustfeuerwaffe bedroht. Er musste ihnen Geld übergeben.

1 / 174
Härkingen, 12. März: Auf der A2 wurde ein Auto mit massiv überhöhter Geschwindigkeit gemessen.

Härkingen, 12. März: Auf der A2 wurde ein Auto mit massiv überhöhter Geschwindigkeit gemessen.

Kapo Solothurn
Oensingen, 6. Februar: Auf das SBB-Bahngleis wurden am Sonntagnachmittag Steine gelegt.

Oensingen, 6. Februar: Auf das SBB-Bahngleis wurden am Sonntagnachmittag Steine gelegt.

Kapo Solothurn
Bern, 25. Januar: Bei einer koordinierten Aktion gegen Menschenhandel hat die Kapo Bern zwei Personen festgenommen. (Symbolbild)

Bern, 25. Januar: Bei einer koordinierten Aktion gegen Menschenhandel hat die Kapo Bern zwei Personen festgenommen. (Symbolbild)

20min/Celia Nogler

Ein Mann wurde in der Nacht auf Montag gezwungen, Geld aus einem Bankomaten abzuheben und Unbekannten zu übergeben. Der Mann lief gegen 2 Uhr früh die Berner Eigerstrasse entlang und wurde dort von zwei Unbekannten angesprochen, wie die Kapo am Dienstag mitteilt. Die beiden Männer zeigten ihrem Opfer eine Faustfeuerwaffe und zwangen ihn, zu einem Geldautomaten zu gehen, so Kapo-Sprecherin Ramona Mock: «Sie begleiteten das Opfer zur Monbijoubrücke, wo sie das aus dem Geldautomaten herausgelassene Notengeld entwendeten.» Die Männer konnten zu Fuss mit dem Geld fliehen.

Die Kapo Bern sucht Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können. Die Täter werden wie folgt Beschrieben: Beide sollen zwischen 18 und 25 Jahre alt sein. Einer der Männer soll einen Bart tragen, zirka 185 Zentimeter gross, von weisser Hautfarbe sein und zum Tatzeitpunkt einen weissen Pullover mit Schriftzug im Bauchbereich und eine blaue Gesichtsmaske getragen haben. Sein Komplize soll zwischen 155 und 165 Zentimeter gross und Person of Color gewesen sein.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(cho)

Deine Meinung