27.10.2014 21:20

«Bachelor»

Rafael lässt seine Lippen sprechen

Zweite Folge, erster Kuss. Das blonde Model Sabrina kommt dem Bachelor körperlich näher. Ihr Ritt auf seiner Banane hatte es ihm angetan.

von
cat

Rafael Beutl wird nicht müde zu betonen, dass er eine Frau mit Tiefgang sucht. Und wie spürt man solchen auf? Richtig, indem man die Kandidatinnen einzeln im Bikini für sich tanzen lässt. Da sich nicht wenige Profi-Tänzerinnen unter den Ladys befinden, erinnert das in der zweiten Folge der Kuppelshow zuweilen an einen Auftritt im Cabaret. Als Beste erkor Rafael mit der technische Zeichnerin Désirée trotzdem eine Amateurin. Begründung: Sie kam am meisten aus sich heraus. Eine klare Fehlentscheidung, wie Kandidatin Morena findet, die zuvor einen astreinen Lapdance für Beutl hingelegt hatte.

Beim anschliessenden Einzeldate parlieren die siegreiche Thurgauerin und Rafael (beide in weissen Badekleidern) dann artig, tauschen sich über die Wichtigkeit des Charakters eines Menschen aus, flirten ein bisschen, aber lassen die Finger voneinander.

«Die können mich am A... lecken»

Als nächster Programmpunkt steht ein Ritt auf dem Banana-Boat an. Ein dankbarer Anlass für die Schreiber des Offtextes, ein paar Witze zu reissen. Rafael plus Reiten plus Banane ist lustig! Den Platz auf dieser mussten sich die Damen aber hart erkämpfen. Model Sabrina stach dabei ihre Zimmerkollegin Giuliana aus, die ihr das ziemlich übel nahm. Und prompt ihre gute Kinderstube vergass: «Die F... (weibliches Geschlechtsorgan) können mich so am A... (Körperteil auf der Rückseite) lecken. Wie kann man so behindert sein? Fuck you all.» Hallo Zensur?

Doch alles Jammern half nichts, Sabrina bekam nicht nur den Platz auf Rafaels Banane, sondern obendrauf auch noch ein Einzeldate. Und da wurde es zum ersten Mal in dieser Staffel richtig intim. Die beiden Schönheiten beklagen das harte Model-geschäft («Es gibt keine Liebe in diesem Business!»). Um dem traurigen Moment seine Schwere zu nehmen, schlägt der Bachelor vor: «Komm ein bisschen in meine Arme.» Man bewundert den Sternenhimmel, sieht sich tief in die Augen und rückt ein bisschen näher zusammen. Und endlich, der begehrteste Junggeselle des Trash-TVs verteilt seinen ersten Kuss auf den Mund.

Richtig heiss wird es aber erst am nächsten Morgen, als Kim-Kardashian-Lookalike Morena den Bachelor in dessen Pool überrascht. Beim Smalltalk stellt die Zürcherin klar, dass ihr Erotik wichtig ist. Und: «Wenn ich mit jemandem zusammen bin, ist es mir wichtig, dass man auch meinen inneren Kern sieht. Den zeige ich nur den Männern, die ich gernhabe. Der Zugang ist nicht für jeden!» Ob es sich beim inneren Kern um ein Geschlechtsorgan oder doch ihre tiefsten und intimsten Gedanken handelt, muss nun der Bachelor ergründen. Tief zu graben mag er ja, wie wir wissen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.