Rafael Nadal nicht zu stoppen

Aktualisiert

Rafael Nadal nicht zu stoppen

Rafael Nadal hat seine Ungeschlagenheit in Paris gewahrt. Im Halbfinal des Masters-Series-Turniers im Stadteil Bercy schlug der spanische Weltranglisten-Zweite den Zyprioten Marcos Baghdatis 4:6, 6:4, 6:3. Im Final trifft er auf Federer-Bezwinger David Nalbandian (Arg).

Von Baghdatis' Niederlage profitierte Richard Gasquet. Der Franzose steht trotz dem Halbfinal-Out gegen Nalbandian (2:6, 4:6) als achter und letzter Teilnehmer des Masters-Cup in Shanghai (11. bis 18. November) fest. Nalbandian, der im Achtelfinal Roger Federer eliminiert hatte, zeigte sich auch gegen Gasquet in hervorragender Form und hatte keinerlei Mühe, sich die zweite Finalteilnahme der Saison zu sichern.

Nadal musste für den 25. Sieg in Folge in der französischen Hauptstadt hingegen schwer arbeiten. Rund eine Stunde lang stand der Mallorquiner gegen Baghdatis, die Nummer 22 der Weltrangliste, auf verlorenem Posten. 4:6, 1:3 lag der dreifache French-Open-Champion zurück, ehe er die leichte Baisse seines Gegners ausnutzte, um die Partie noch zu drehen. Am Sonntag kann Nadal als zweiter Spieler nach Andre Agassi 1999 in einer Saison sowohl das French Open als auch Paris-Bercy gewinnen.

Die Teilnehmer am Masters-Cup in Shanghai (11. bis 18. November): Roger Federer (Sz), Rafael Nadal (Sp), Novak Djokovic (Ser), Nikolaj Dawidenko (Russ), Andy Roddick (USA), David Ferrer (Sp), Fernando Gonzalez (Chile), Richard Gasquet (Fr).

(si)

Deine Meinung