Rainhard Fendrich als Koksnase enttarnt
Aktualisiert

Rainhard Fendrich als Koksnase enttarnt

Der 51-jährige österreichische Sänger und TV-Moderator Rainhard Fendrich ist bei einer Razzia mit Kokain erwischt worden.

Über seinen Anwalt liess Fendrich mitteilen, er habe sich inzwischen in Therapie begeben.

Fendrichs Anwalt Manfred Ainedter bestätigte am Mittwoch einen Bericht der Wiener Illustrierten «News», dass Fendrich Polizeifahndern ins Netz gegangen sei.

Es sei davon auszugehen, dass Fendrich seit längerer Zeit kokainsüchtig gewesen sei, sagte der Anwalt nach einem Telefongespräch mit Fendrich. Der Sänger befindet sich zurzeit auf Mallorca.

Die Wiener Zeitschrift «News» hatte berichtet, die Polizei habe Fendrich Anfangs April in einem Nobelhotel in Wien ertappt, als er ein Tütchen Kokain entgegengenommen habe. Der Sänger habe ein Geständnis abgelegt und Bezugsquellen, Umschlagplätze und weitere Drogenkonsumenten verraten.

In der Zeitschrift «News» wird Fendrich mit den Worten zitiert, dass er seit 15 Jahren beachtliche Mengen Kokain gekauft habe. «Ich denke, dass er sich mit dem Erlös einen Ferrari hätte kaufen können», sagte Fendrich dem Bericht zufolge über den Lieferanten. Im Zusammenhang mit dem Fall wurden nach Polizeiangaben sechs Dealer festgenommen.

(sda)

Deine Meinung